Die Honigmassage                                               Behandlung des Monats   

 

Einsatzbereiche der Honigmassage

zur Vitalisierung des gesamten Organismus

zur Hautreinigung

zur Durchblutungsverbesserung

als Entschlackung und Entgiftung

gegen Ablagerungen

zur Immunsystemstärkung

zur Entspannung und Beruhigung

rheumatischen Erkrankungen

Magen - Darmstörungen



Honig besteht zu etwa 75 Prozent aus Zucker, 20 Prozent aus Wasser und einer Vielzahl von Enzymen, Vitaminen und Mineralstoffen, die für die Honigmassage von besonderer Bedeutung sind. Haupteffekt der Behandlung mit Honig ist die Ableitung von Schadstoffen und Schlacken zum einen direkt über die Haut, zum anderen über die allgemeine Anregung innerer Organe, deren Hauptaufgabe die Entgiftung ist.

 

Dieses Naturheilverfahren aus den Erkenntnissen der tibetisch-chinesischen Medizin und der russischen Volksheilkunde dient nicht nur der Steigerung der körpereigenen Selbstheilungskräfte, sondern ist auch eine ideale Methode zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des Allgemeinbefindens.

 

Die Selbstheilungskraft unseres Körpers wird häufig unterschätzt: oft braucht es nur einen kleinen Anstoß, um unseren Organismus in Richtung Gesundheit umzupolen und um die Energien, die in uns fließen wieder zu harmonisieren. Durch die Honigmassage können nicht nur Schmerzen und Beschwerden abklingen, auch das Immunsystem wird gestärkt.

 

Es lohnt sich bei Beschwerden, die jedem Behandlungsversuch trotzen, einmal die Honigmassage einzusetzen.

 

Die Wirkungsweise der Honigmassage kommt auf reflektorischem Wege, durch Verbesserung der Tätigkeit der Körperorgane und auf Grund der Inhaltsstoffe des Honigs zustande.

 

Die Honigmassage erzeugt über die Haut eine intensive Reizung des Gewebes. Die Durchblutung wird kräftig angeregt, wodurch sich erkrankte Bezirke regenerieren und Schmerzen abklingen.


Das Allgemeinbefinden kann sich verbessern, weil der Organismus eine Entgiftung erfährt.

 

 

Teilkörpermassage    ca. 60 Minuten 64,00€